Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen

Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen

Vom 5. bis 9. Oktober 2019 fand in Köln die weltgrößte Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittel¬industrie Anuga statt, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiert. Dank ihrem grandiosen Ausmaß und der breiten Palette der behandelten Branchenangelegenheiten zählt diese jedes zweite Jahr vonstattengehende Fachmesse zum weltweit führenden Ereignis auf dem Gebiet von Nahrungsmitteln und Getränken und demonstriert ein anhaltendes Wachstum ihrer Schlüsselkennziffern.

2019 empfang die Anuga über 170 Tausend Fachbesucher (+3% zur Zahl aus dem Jahr 2017) aus 201 Ländern der Welt und präsentierte mehr als 7,5 Tausend Ausstellerfirmen (+1% zur Zahl aus dem Jahr 2017) aus 106 Staaten. Etwa 90% der Ausstellerfirmen und 75% der Fachbesucher kamen zur Messe aus dem Ausland.

In diesem Jahr wurde auf der Anuga zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Gemeinschaftsstand russischer Unternehmen bei der staatlichen Förderung durch das Russian Export Center (AO REC) organisiert. Die russische Exposition auf der Anuga stellte Erzeugnisse führender Produzenten in drei Themenbereichen vor: Fertige Nahrungsmittel und Getränke, Fleisch- sowie Micherzeugnisse. Auf dem Gemeinschaftsstand wurden unter der Dachmarke „Made in Russia“ 27 Unternehmen aus 20 Regionen Russlands präsentiert, darunter Agro-Alliance, Altaiskaya krupa, Angel Yeast Rus, Belevskaya Confectionary Plant, Dmitrovsky Molochny Zavod, Dobrynia Rus, Kremlina, MAKFA, Medoviy Dom, TC Miratorg, Plodoimport, RusBioAlliance, Svam Group, Sibirskiy Znakhar, Slavyanka Confectionary Group, Solomon-trade, Chocolate Trading House und andere.

Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen

An der Eröffnungsveranstaltung und dem Rundgang durch die russische Ausstellung nahmen teil: der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrats der Russischen Föderation Alexej Gordejew, der Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland Sergej Netschajew, Generaldirektor von AO REC Andrej Slepnjow, der Handelsvertreter der Russischen Föderation in Deutschland Andrej Sobolew, Präsident des Messeveranstalters Koelnmesse Gerald Böse und andere offizielle Persönlichkeiten.

Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen

Die aktive und ergebnisbringende Beteiligung russischer Produzenten an führenden Branchenmessen im Ausland, die mit staatlicher Unterstützung erfolgt, stellt ein wichtiges Instrument für Förderung der russischen Nicht-Rohstoff-Exporte dar. Zum Messeschluss kann man schon über Business-Erfolge der russischen Aussteller sprechen: über 300 Geschäftsmeetings wurden durchgeführt, acht Verträge für die Gesamtsumme von über EUR 7,4 Mio. abgeschlossen, mehr als 75% der an der Anuga 2019 ausstellenden russischen Exporteure sind ebenfalls der Meinung, dass sie nach den an der Messe durchgeführten Verhandlungen Verträge unterschreiben. Das wirtschaftliche Gesamtpotenzial der russischen Beteiligung an der Messe, die durchgeführten Meetings und geschlossenen Vereinbarungen mitgerechnet, beträgt etwa EUR 25 Mio., kommentierte Andrej Slepnjow, Generaldirektor von AO REC.

Unter anderem hat Plodoimport (russischer Produzent von Gemüsekonserven unter der Handelsmarke Onkel Wanja) auf der Messe Verträge mit der großen Lebensmittel-Vertriebsgesellschaft Sojus GmbH (Deutschland) und mit der Firma Merc Australia Pty Ltd (Australien) abgeschlossen. RusBioAlliance hat eine Absichts¬erklärung mit der Firma Lackmann (Deutschland) über den Exklusivvertrieb von tiefgefrorenen Erzeugnissen und Konfitüre unterschrieben. Mit derselben deutschen Firma Lackmann hat der russische Produzent Kremlina den Vertrag über Lieferungen von Konditoreierzeugnissen auf den europäischen Markt unterzeichnet. Zwischen dem bekannten russischen Unternehmen MAKFA und der größten italienischen Lebensmittel-Vertriebsgesellschaft VB GRAINS wurde der Vertrag für Mehllieferung abgeschlossen. Die russische Firma Angel Yeast Rus hat mit der amerikanischen Firma Osiyo Group die Absichtserklärung über Hefelieferungen unterschrieben.

Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen
Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen

Im Rahmen der Messe fanden mit Unterstützung der Handelsvertretung der Russischen Föderation in Deutschland und unter persönlicher Teilnahme des Handelsvertreters Andrej Sobolew die Geschäftstreffen mit bedeutenden deutschen Lieferanten von Lebensmitteln aus den osteuropäischen Ländern auf den EU-Markt statt (Dovgan GmbH und Monolith Nord GmbH) sowie mit den deutschen Zertifizierungsgesellschaften für Lebensmittel und landwirtschaftliche Erzeugnisse.

Laut AO REC zeigte die Entwicklung der russischen Exporte im zweiten Halbjahr 2019 eine wesentliche positive Dynamik. Insbesondere verzeichneten Exporte von Erzeugnissen aller Zweige des Landwirtschaftskomplexes, außer Getreide, im Juli ein Wachstum von mehr als 15% im Vergleich zum Vorjahr (hauptsächlich durch das Wachstum des physischen Lieferungsvolumens von Fertigerzeugnissen).

Das Wachstum des Exportpotenzials der russischen Wirtschaft, insbesondere der Erzeugnisse des Landwirtschafts¬komplexes, erfordert explizit die Erweiterung der Anwesenheit russischer Produzenten auf solchen Fachmessen wie Anuga. Im Laufe der diesjährigen Messe wurden Gespräche zwischen der Direktorin für Messetätigkeit von AO Russian Export Center Tatiana An und den Vertretern der Anuga-Messedirektion der Koelnmesse bezüglich Möglichkeit der Erweiterung der Ausstellungsfläche des russischen Gemeinschaftsstandes auf der Anuga-2021 geführt sowie über Möglichkeit der Nominierung Russlands zum Partnerland der Messe.

Teilnahmebilanz der russischen Unternehmen an der weltgrößten Fachmesse der Ernährungswirtschaft und Nahrungsmittelindustrie Anuga gezogen